Vorstellung „Virtueller Teams“

Im Zeitalter der Arbeitswelt 4.0 mit einer zunehmenden Digitalisierung stellen virtuelle Teams die Arbeitsform der Zukunft dar. Unserer Forschungsgruppe beschäftigt sich im Rahmen des Seminars „Vernetzte Teamarbeit“ im speziellen mit der Frage, wie die Zusammenarbeit in virtuellen Teams gestaltet ist. Thematisiert wird neben dem Begriff „virtuelle Teams“ deren Aufbau und Organisationen sowie Vor- und Nachteile dieser immer präsenter werdenden Arbeitsform. Zugleich nähert sich das Forschungsteam den Arten von virtuellen Teams, den allgemeinen Werten und Kontroversen in der Wissenschaft.

Was sind denn jetzt virtuelle Teams?

Im wissenschaftlichen Diskurs finden sich verschiedene Definitionen von virtuellen Teams, wobei wir im Folgenden eine allgemeine Begriffsdefinition geben wollen. Lipnack und Stamps verstehen unter dem Begriff virtuelle Teams kleine, aufgabenorientierte Gruppen von Personen unterschiedlicher Funktionsbereiche (vgl. Lipnack & Stamps 1997: 17). Diese Gruppe arbeitet über sämtliche Grenzen hinweg zusammen und nutzt für den Informationsaustausch verschiedene „[…] Möglichkeiten der Computer- und Kommunikationstechnologien“ (ebd.).

Doch was verstehen verschiedene Wissenschaftler*innen unter dem Begriff virtuelle Teams und welche konkreten Beispiele gibt es bisher in der Praxis? Die Antwort auf diese Fragen findet ihr demnächst in unserem Folge-Beitrag.

Verfasserin: Maria Hertz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.